Das Montafon ist der südlichste Teil Vorarlbergs, des westlichsten Bundeslandes in Österreich. Vorarlberg liegt an der Grenze zwischen den Ost- und Westalpen, was den komplexen geologischen Aufbau der Berge erklärt. Das Tal erstreckt sich über 39 km von der Bielerhöhe bis Bludenz und wird von der Ill durchflossen. Das Montafon wird von der Verwallgruppe (Norden: Klostertal), dem Rätikon (Südosten: Schweiz/Prättigau) und der Silvretta (Südwesten: Tirol/Paznaun, Schweiz/Engadin) begrenzt. Höchster Berg ist der Piz Buin in der Silvretta mit 3312 m.

Das Montafon ist die alpinste Region Vorarlbergs und zeichnet sich durch einzigartige Aussichtsberge, hohe Gletschergipfel, abwechslungsreiche Skigebiete, idyllische Schluchten („Tobel“) mit Bächen und Wasserfällen, kleine und große, natürlich und künstliche Seen, saftige Wiesen, riesige Wald- und Alpgebiete und eine einzigartige Kulturlandschaft aus. Auch der Name weist auf Wasser und Berge hin: Mont = Berg und tavon = Tobel/Schlucht, wobei der Name sich ursprünglich nur auf den Bereich Bartholomäberg/Kristberg bezog und aufgrund der Bergbaugeschichte auch als “Grubenberg“ gedeutet wird.

Das Montafon gehört zum Bezirk Bludenz (Autokennzeichen BZ) und besteht aus 10 selbstständigen Gemeinden. Die Gemeinden haben mit dem Stand Montafon bereits Anfang des 19. Jahrhunderts eine Talschaftsorganisation gegründet, die eine wichtige politische Institution im Montafon darstellt, insbesondere die hoch liegenden Wälder (ab ca. 1500 m) für die Gemeinden über den Forstfonds bewirtschaftet und sich um zentrale Projekte des Tals kümmert. Auch bei der über 100 Jahre alten Montafonerbahn AG (MBS) ist Mehrheitseigentümer der Stand Montafon.

Die Montafoner unterscheiden zwischen Innerfratte – im Tourismusmarketing früher auch als Hochmontafon bezeichnet – (St. Gallenkirch mit Gargellen und Gortipohl, Gaschurn-Partenen) und Außerfratte (Schruns, Tschagguns, Bartholomäberg, Silbertal, Vandans, St. Anton, Lorüns, Stallehr). Grenze ist das Frattetobel, die Talenge beim ersten Tunnel nach Schruns/Tschagguns auf der Fahrt Richtung Innerfratte. Nicht nur über den Tourismus, auch über die Wirtschaftsgemeinschaft Montafon und weitere talschaftsweite Projekte wird versucht, den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit im gesamten Tal Montafon über die Gemeindegrenzen hinaus zu vertiefen und “Montafon” als Marke zu etablieren.

Das Montafon ist ein einzigartiges Fleckchen Erde. (Foto: Manfred Schlatter)