Autofahrt ins Montafon? Nicht ohne die ASFINAG.

Interview zu Aufgaben und aktuellen Projekten der ASFINAG mit Stefan Siegele, Geschäftsführer der Alpenstraßen GmbH bei der ASFINAG und zuständig für Tirol und Vorarlberg. Lieber Herr Siegele, den Einheimischen ist die ASFINAG ein Begriff, unseren vielen Gästen aber meist nicht. Für was steht...

Montafoner Tracht

Von Ulrike Bitschnau, Obfrau Vorarlberger Trachtenverband Die Montafoner Tracht hat zum einen spezielle Eigenheiten und unterscheidet sich deutlich von den Trachten anderer Talschaften, zum anderen gibt es im Montafon eine große Trachtenvielfalt. Die Tracht ist schon immer ein identitätsstiftendes...

St. Anton und Vandans

St. Anton (von den älteren Einheimischen "Santatöni", von den Jüngeren auch "Stänton" genannt) mit heute ca. 800 Einwohnern wurde wohl zur Zeit des Erzbergbaues am Kristberg und am Bartholomäberg gegründet. Es hieß zunächst Zalans/Tschalanz und übernahm erst später den Namen der Kapelle, die im 14...

Montafon 2030

Die Muntafuner Fee schaut in die Zukunft Wenn ich in meine Glaskugel blicke und eine sehr große Portion Optimismus dazugebe, sehe ich im Montafon 2030 folgendes:. Nach langen Kämpfen und Verhandlungen ist es aufgrund des wirtschaftlichen Drucks, der Vernunft einiger Beteiligten, die das Wohl des...

Stallehr und Lorüns

Am Eingang zum Tal Montafon passiert man die selbständigen Ortschaften Stallehr und Lorüns, jede der beiden Gemeinden hat knapp 300 Einwohner. Insbesondere bei Stallehr ist zweifelhaft, ob der Ort ins Montafon gehört oder ins Klostertal. Die geografische Lage spricht für das Klostertal, politisch...
Lüt usam Muntafu

Manfred Schlatter

Manfred Schlatter Jahrgang 1960, Filialleiter der Sparkasse in Schruns und Fotograf aus Schruns Die Muntafuner Fee... … soll jedem Gast, der ins Montafon kommt, einen Tipp geben. Was für einen? In den Bergen siehst du die ganze Schönheit des Montafons. … baut Dir...

weiter lesen
Manfred Schlatter
Lüt usam Muntafu

Robert Ganahl

Robert Ganahl Jahrgang 1971, Zauberkünstler aus St. Anton im Montafon Die Muntafuner Fee... … soll jedem Gast, der ins Montafon kommt, einen Tipp geben. Was für einen? Das hintere Silbertal! Landschaftlich ein wahrer Schatz und ein unvergessliches Erlebnis. … baut...

weiter lesen
Robert Ganahl
Of Weg im Muntafu

Montafoner Tracht

Von Ulrike Bitschnau, Obfrau Vorarlberger Trachtenverband Die Montafoner Tracht hat zum einen spezielle Eigenheiten und unterscheidet sich deutlich von den Trachten anderer Talschaften, zum anderen gibt es im Montafon eine große Trachtenvielfalt. Die Tracht ist...

weiter lesen
Montafoner Tracht
Lüt usam Muntafu

Ulrike Bitschnau

Ulrike Bitschnau aus Vandans, Jahrgang 1961, Obfrau Vorarlberger TrachtenverbandDie Muntafuner Fee... … soll jedem Gast, der ins Montafon kommt, einen Tipp geben. Was für einen? Im Montafon gibt es viele Schönes zu sehen und zu entdecken. Man muss nur die Türe...

weiter lesen
Ulrike Bitschnau
Lüt usam Muntafu

Raimund Schuler

Raimund Schuler Jahrgang 1961 und seit 2015 Bürgermeister von St. Anton.Die Muntafuner Fee... … soll jedem Gast, der ins Montafon kommt, einen Tipp geben. Was für einen? Die Aussicht vom Valleuer Kirchlein über das vordere Montafon genießen. … baut Dir Dein...

weiter lesen
Raimund Schuler
Of Weg im Muntafu

St. Anton und Vandans

St. Anton (von den älteren Einheimischen "Santatöni", von den Jüngeren auch "Stänton" genannt) mit heute ca. 800 Einwohnern wurde wohl zur Zeit des Erzbergbaues am Kristberg und am Bartholomäberg gegründet. Es hieß zunächst Zalans/Tschalanz und übernahm erst später...

weiter lesen
St. Anton und Vandans
Amol etschas anders

Pizzeria Antonio, Bludenz

Perfektes italienisches Essen? Oder vielleicht doch sehr gute österreichische Küche? Da gibt’s nur eine Antwort, wir gehen zum Antonio. Antonio - bzw. Avni Pllana - ist zwar weder italienischer noch österreichischer Abstammung, sondern kommt aus dem Kosovo, aber er...

weiter lesen
Pizzeria Antonio, Bludenz
Neues usam Muntafu

Montafon 2030

Die Muntafuner Fee schaut in die Zukunft Wenn ich in meine Glaskugel blicke und eine sehr große Portion Optimismus dazugebe, sehe ich im Montafon 2030 folgendes:. Nach langen Kämpfen und Verhandlungen ist es aufgrund des wirtschaftlichen Drucks, der Vernunft...

weiter lesen
Montafon 2030
Ässa im Muntafu

Dimis Café Bistro, Tschagguns

Ob Fremde oder Stammgäste: Jeder wird persönlich vom sehr engagierten Wirt per Handschlag begrüßt. So viel Gastfreundschaft ist der ideale Einstieg in Dimis Cafè, der meist mit einem sehr vollen Bauch mit gutem Essen endet. Griechische Spezialitäten und Gyros sind...

weiter lesen
Dimis Café Bistro, Tschagguns

UNSERE THEMEN

 

LIVE ERLEBEN

 

Wohnen im Montafon

Neben den Neuigkeiten aus der Region sind wir auch die Spezialisten wenn es darum geht, eine passende Unterkunft im Montafon zu finden. Die von uns betreuten Häuser und Wohnungen kennen wir alle, wissen, was sie bieten und können euch so perfekt beraten. Von zwei bis zwanzig Personen – bei uns werden alle glücklich.

Du bist Vermieter/in oder Du hast eine Immobilie und denkst über die Nutzung nach?

 

Keine Lust auf die ganze Administration/Marketing-Kiste? Stressfrei vermieten geht ganz leicht – mit uns. Klick unten und erfahre wie wir arbeiten, welche Kunden uns vertrauen und was genau wir für dich tun können. Jede Menge, soviel sei vorab verraten.

Wir beraten Dich auch, ob die Gästevermietung für Dich Sinn macht. Nimm mit uns Kontakt auf, BEVOR Du eine Sanierung o.ä. startest!

Was kostet nix, entspringt direkt an der Quelle und bring dir echtes Montafonfeeling?

RICHTIG!

>

Tu dir was Gutes und abonnier' sie dir!

.

10 + 7 =