Eine allseits begehrte Süßspeise bei uns ist der Kaiserschmarren. Wie uns immer wieder von unseren Gästen zugetragen wird, können im Panoramagasthof Kristberg, auf der Lindauer Hütte im Gauertal oder gar beim Alpengasthof Zeinisjoch beim Kopsstausee die besten Kaiser­schmarren gegessen werden. Den allerbesten Kaiserschmarren bereitet aber natürlich unsere Nachbarin Hildegard auf dem Holzherd zu. Ihr gelingsicheres und schnell zubereitetes Rezept:

Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen, Teigmasse hineingeben und mit einem Deckel schließen. Bei nicht zu großer Hitze stocken lassen. Sobald die Unterseite braun ist, wenden. Wer sich mit dem Wenden in einem Stück schwertut: Zuerst in zwei Hälften teilen, dann beide Hälften wenden.

Wenn der Schmarren auch auf der anderen Seite braun ist, den Teig in der Pfanne mit zwei Holzkochlöffeln zerreißen und noch mal kurz durchmischen. Dann auf Teller anrichten, mit Puderzucker bestäuben und mit Apfelmus sowie Preiselbeeren sofort servieren. Wir wünschen gutes Gelingen!

Zubereitung

Rezept für eine Portion: 3 gehäufte EL Mehl mit 1 Prise Salz und 1/8 l Milch verrühren. 3 Eier in die Masse schlagen und lediglich 3-4x (!) umrühren, nicht schlagen! Je nach persönlichem Geschmack noch Rosinen, Zucker oder Vanillezucker vorsichtig unterheben.

Bildergalerie: