Das Montafoner Hüsli in Badmunt – nicht zu verwechseln mit dem Muntafuner Stöbli in Gortipohl, auch wenn beide in St. Gallenkirch sind – liegt direkt an der Abzweigung nach Gargellen bei der alten Holzbrücke über die Ill  und war jahrelang unter Lothar eine Institution im Montafon. Nach seinem Weggang nach Gargellen tat sich das Restaurant schwer und wurde von uns auch als Tipp nicht mehr empfohlen.

Seit Herbst 2018 sind nun wieder neue Pächter am Start, eine Vorarlbergerin mit ihrem Mann aus Franken. Die erfahrenen Wirtsleute bringen deftige Hausmannskost in ordentlich großen Portionen auf den Tisch, von vegetarisch bis zum Rumpsteak ist alles dabei, auch wenn die Karte nicht ausufernd lang ist.

Die Qualität der Speisen überzeugt, Personal und Chef sind freundlich und bemüht um die Gäste, wir sind überzeugt, dass sich das Lokal unter diesen Vorzeichen auch bei den Einheimischen wieder etablieren wird. Und gefällt übrigens auch, dass die Gaststube vorn nun auch komplett rauchfrei ist.