Nein, wir meinen das nicht im übertragenen Sinne, sondern im klassischen Sinn! Im Sommer sind die Berge und Wanderungen ja wunderschön, aber wenn es so richtig heiß ist, darf es statt einer Bergtour oder zumindest danach natürlich ein erfrischendes Bad sein. Die Berge sieht man auch aus dem Schwimmbecken sehr gut! Nur die ganz harten Badenixen gehen in den Bergseen wie dem Fritzensee am Bartholomäberg, denn die Temperatur ist dort auch im Hochsommer immer „frisch“. Dasselbe gilt für unsere Flüsse Litz und Ill, die darüber hinaus auch strömungstechnisch nicht zu unterschätzen sind.

Hotels haben natürlich häufig einen eigenen Pool, wenn das auch meist Indoor sein wird. In manchen Hotels wie im Adler St. Anton darf man den Bereich gegen Entgelt auch als Nicht-Gast benutzen. Ferienwohnungen mit Pool gibt es wenige (das Haus Silberberg ist eines davon), aber natürlich gibt’s im Montafon auch einige Schwimmbäder, von denen wir Euch folgende empfehlen:

Alpenbad Montafon, Schruns/Tschagguns

Das Alpenbad Montafon ist das größte Erlebnis-Freibad der Region und liegt zentral mitten im Montafon. Über 15.000 m² Liegefläche sorgen für einen entspannten Badetag. Kiosk, Kinderspielbereich, großer Sandspielkasten mit Sonnenschutz, Sportbecken, großer Naturbadeteich mit Nichtschwimmerbereich, 50m Schwimmbahnen für die Sportschwimmer und Sprungfelsen, Erlebnisbecken mit Wasserfontänen, Strömungskanal, Blubber, Doppelwellenrutsche und die gelbe 70 m-Röhrenrutsche für Kinder bietet das Bad. Außerdem ein Bambini-Becken mit speziellem Mutter-Kind-Bereich, Strandkörbe zum Entspannen, eine Spielwiese und 2 Beachvolleyballplätze.

Ausreichend Parkplätze und ein Kiosk runden das Angebot ab.

Das Bad ist unsere klare Empfehlung für Erwachsene, Kinder und Familien. Etwas Wasser in den Wein des tollen Bades bedeutet die Baustelle direkt zwischen Schwimmbad und Ill, hier wird ein Hotel errichtet.

Titelbild: Ein besonderes Bad ist das Mountain Beach, das ständig mit klarem, frischen Quellwasser aus den Bergen des Montafon gespeist wird. (Foto: Edi Gröger – Montafon Tourismus GmbH, Schruns)

Mit über 15.000 m² Liegefläche sorgt das Alpenbad Montafon in Schruns/Tschagguns für einen entspannten Badetag.  (Foto: Edi Gröger – Montafon Tourismus GmbH, Schruns)

Allwetterbad Aquarena, St. Gallenkirch Gortipohl

Ob Sonne oder Regen: Im Allwetterbad Aquarena ist Spaß garantiert. Ein Schwimmbad, das zu jeder Jahreszeit offen ist und das ganze Jahr 24 Grad Wassertemperatur in den Außenbecken bietet. Es gibt eine große Vierbahn-Rutsche im Außenbereich. Außerdem eine Innenschwimmhalle und ein Beachvolleyballfeld. Wasserfall, Schwallduschen und Strömungskreisel im Wasser-Wellness-Bereich mit 28 Grad Wassertemperatur bieten Entspannung für den Genießer.

Das Bad ist für die Wasserfrösche ideal, die egal bei welchem Wetter in die Fluten tauchen wollen.

 

Rätikonbad Vandans

Ein weiteres großes Freibad bietet Vandans mit einem Schwimmbecken mit Startsockeln und einem Mehrzweckbecken. Kletterwand und Doppelwellenrutsche über 14 m sprechen die sportlichen Badegäste an, das Relaxbecken mit Sprudelliegen, Massagebank und Kaskade die Wellness-Freaks. Natürlich gibt es auch Kinderbecken, das ist mir einer Clowndusche ausgestattet. Zwei Beachvolleyballplätze sind ebenso vorhanden.

Wunderbares Bad zu Abwechslung oder für alle jene, welche ohnehin in der Nähe wohnen.

Das Alpenbad Montafon ist unsere klare Empfehlung für Erwachsene, Kinder und Familien. (Foto: Edi Gröger – Montafon Tourismus GmbH, Schruns)

Freitzeitpark Mountain Beach, Gaschurn-Partenen

Ein besonderes Bad ist das Mountain Beach. Es wird ständig mit klarem, frischen Quellwasser aus den Bergen des Montafon gespeist. 2 Badeseen mit ca. 6.300 m² Wasserfläche stehen zur Verfügung.  Das Wasser wird ständig erneuert und ist komplett frei von Chlor oder anderen chemischen Zusätzen. Naturbad pur, also.

Liegewiese, Air Bubble, Hängebrücke mit Fährboot, Wasserrutschen, Kleinseilbahn, Kinderplantschteich, Kletterpyramide, Hüpfpolster, Schaukeln, Spieltiere, Raftingstrecke und Beachvolleyballplatz bieten genug Spaß und Abwechslung auch an einem langen Badetag! Es wird hier also sehr viel an Aktivitäten geboten neben den Badeseen.

Das ist das Bad für die aktiven Naturliebhaber, die es gerne authentisch mögen. Unbedingt mal testen!

Der wichtigste Hinweis zuletzt:

Niemals in Seen baden, die als Wasserspeicher bzw. zur Stromerzeugung genutzt werden. Aufgrund der großen Wassermassen, die dort bewegt werden, gibt es immer Strudel und Strömungen, die absolut lebensgefährlich sind!