Eine immer wieder gern gegessene Mehlspeise sind Buchteln. Sie werden aus feinem Hefeteig zubereitet und mit einer köstlichen Vanillesoße serviert. Mit ganz viel Vanillesoße und viel Marillenmarmelade darin sind sie mein persönlicher Favorit! 😊

Rezept Buchteln

Die Herstellung ist ganz einfach und an alle, die von einem Hefeteig zurückschrecken: KEINE Angst, der Hefeteig ist unkomplizierter als er sich anhört! 😉

Für eine Mahlzeit für 4 gute Esser nimmt man:

30 g Hefe, diese werden zerkrümelt und mit 2 EL lauwarmen Wasser angesetzt, eine Prise Zucker dazu und kurz stehen lassen, bis sie sich ein wenig aufgebläht hat. In einer größeren Schüssel bereitet man derweil 400 g Mehl vor, das wird mit einer guten Prise Salz vermengt.

In einem Topf werden 40 g Butter zerlassen, ¼ l Milch, 40 g Zucker und 1 ganzes Ei hinzugefügt, verrühren und warten, bis alles ein wenig erwärmt ist und sich verbunden hat.

In die Schüssel mit dem Mehl gräbt man eine kleine Mulde, schüttet das Butter-Milch-Zucker-Ei-Gemisch hinein, ebenso die aufgegangene Hefe. Von der Mitte aus beginnend, rührt man mit einem Holzkochlöffel das Mehl langsam unter, bis ein schöner feiner Teig entsteht, der sich vom Schüsselrand löst. Anschließend lässt man den Teig in der Küche bei Raumtemperatur gehen, bis er sich umfangmäßig verdoppelt hat, das dauert ca. 30-60 Min.

Natürlich kann man mit Wärmezufuhr den Gehprozess ein wenig beschleunigen, jedoch braucht die Hefe nicht unbedingt Wärme, sondern nur Zeit! Unproblematisch kann man den Teig somit einfach in der Früh zubereiten, in der Küche stehen lassen und ca. 1 Std. vor dem Essen weiterverarbeiten.

Danach sticht man aus dem schön aufgegangenen Teig mit einem Esslöffel Teigstücke heraus, drückt diese mit etwas bemehlten Händen flach, gibt in die Mitte einen guten Teelöffel Marillenmarmelade (alternativ auch Nutella oder andere Marmeladen möglich!) hinein und zieht den Teig vom Rand her über die Marmelade. Dann drückt man diese Enden zu und legt die nun entstandenen Kugeln locker und umgekehrt – also mit der zugedrehten Seite nach unten – in eine mit Butter gefettete Auflaufform.

Wenn der ganze Teig verarbeitet ist, lässt man die fertigen Buchteln zugedeckt nochmals 20 min. ruhen/gehen. In der Zwischenzeit wird das Backrohr auf 180° bei Ober- und Unterhitze vorgeheizt und ca. 2 EL Butter geschmolzen. Die nun erneut ausgeruhten Buchteln werden mit dieser zerlassenen Butter bestrichen und ca. 20-30 min. goldbraun gebacken.

Rezept Vanillesoße

Natürlich kann man eine Vanillesoße klassisch nach Packungsanleitung herstellen. Wer aber eine bessere und dennoch auch einfach zubereitete Vanillesoße mit MEHR Geschmack möchte, sollte unbedingt mein Lieblingsrezept ausprobieren:

  • 500 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 1 Eidotter
  • 20 g Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Vanillezucker und
  • 5 gute Prisen frisch geriebene Bourbon Vanille oder der Inhalt von zwei Schoten

Für die Zubereitung werden alle Zutaten in einem Topf miteinander verrührt und unter ständigem Rühren so lange gekocht, bis sich eine schöne Soße gebildet hat – FERTIG! Und genießt es!!!

Bildergalerie: