Im Jahr 2017 hat die über 200-jährige Geschichte der Gerichtsbarkeit ihr Ende gefunden, denn das Bezirksgericht Montafon wurde in diesem Jahr aufgelöst bzw. mit dem Gericht in Bludenz zusammengelegt, wie es schöner heißt.

Zu diesem Anlass haben sich die Autoren Dr. Alfons Dürr und Dr. Michael Kasper im 27. Band der Montafoner Schriftenreihe der Geschichte der Gerichtsbarkeit des Tales von 1775 bis 2017 angenommen und diese in einem sehr gelungenen Büchlein mit rund 100 Seiten und vielen Abbildungen dargestellt. Darin wird nicht nur über die Geschichte des Gerichts berichtet, es werden vielmehr auch materielle Rechtsthemen sehr lebendig besprochen.

So lernt der Leser, dass auch der Gerichtsvollzieher des Gerichts der Pokerrunde von Hemingway angehörte, es werden die Fahndungsmethoden der Gendarmerie beschrieben, das Eigentumsproblem der Alpen im Montafon mit Weide- und Wiesenrechten wird ebenso erklärt wie das Jahrhundertprojekt der Grundbuchsanlegung. Wer sich für das Montafon und Themen rund um das Recht interessiert, für den lohnt die Lektüre auf jeden Fall.

Bestellinfos HIER.