Oberhalb von Tschagguns und ­etwas außerhalb der Ortskerne des Montafon liegt die idyllische Jausenstation Bitschweil. Die gemütliche Terrasse unter den schattenspendenden Bäumen, sowie die verlockenden Liegestühle in der Wiese laden zum Verweilen ein. Für die Kinder ist ein kleiner Spielplatz zum Austoben eingerichtet. Nicht nur eine zünftige Jause mit Schmalz­brot und Apfelmost, sondern auch schmackhafte Salatvariationen, Schweinebraten, Schnitzel bis hin zu Käsknöpfle und Schweinshaxen lassen einem guten Gaumen das Wasser im Mund zusammen laufen.

Die gilt vor allem dann, wenn man vorher die Aquastiege mit 914 Stufen bezwungen hat, die von Tschagguns-Zelfen beim Gampadelskraftwerk und neben der Schanzenanlage Montafon startet. Eine gemütlichere Variante ist ein 1,5-stündiger Spaziergang von Latschau über die Alte Säge am Rasafeibach nach Bitschweil. Allen Jausenstationsgästen, die den fahrbaren Unter­satz bevorzugen, ist es erlaubt, über die schmale Zubringer­straße von Tschagguns zu fahren.

Alle Naturliebhaber, die mal abseits der üblichen Restaurants genussvoll speisen möchten, sind in der täglich von April bis November, jeweils von 11 bis 23 Uhr geöffneten Wirtschaft mit ganztägiger warmer Küche bestens bedient. Weitere Infos unter: www.bitschweil.at

Foto: Manfred Schlatter