Dieses Mal möchte ich Euch ein Gericht vorstellen, das mit dem traditionellen Muntafuner Sura Kees zubereitet wird. Selbst kreiert und ausprobiert, braucht etwas Zeit, aber dafür schmeckt es hervorragend! Der Muntafuner Sura Kees, also der Montafoner Sauerkäse, ist ein sehr gesundes Käseprodukt aus der Magermilch und wird ausschließlich bei uns im Montafon produziert.

Im Sommer ist der Sura Kees auf den Alpen und meist ganzjährig bei einigen hier ansäßigen Milchlandwirten erhältlich. Ein Einkauf beim hofeigenen Laden lohnt sich durchaus, darf man auch mal einen Blick hinter die Kulissen werfen oder der Bäuerin gar bei der Produktion über die Schulter schauen. Auch frisch zubereitetes Jogurt, Butter und auch Butterschmalz, womöglich noch ein gutes Stück Speck und und und….

Bevor ich noch mehr von den Köstlichkeiten aufzähle, möchte ich Euch nun nicht länger das Rezept mit dem Sura Kees vorenthalten. Solltet Ihr nicht die Möglichkeit haben, Sura-Kees aus dem Montafon mit nach Hause zu nehmen, dann kann dieser auch durch Ricotta ersetzt werden. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und lasst es Euch schmecken!

Übrigens: Noch mehr Infos und Rezepte mit dem Sura Kees findet Ihr unter:
www.montafon.at/de/Mein-Montafon/Besonderheiten/Sura-Kees

Rezept

Teig:

400g (Dinkel-)Mehl
4 Eier
2 EL Olivenöl
2 EL Wasser
2 Prise Salz

15 Min. in der Maschine zu einem glatten Nudelteig kneten. 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Füllung:

150g Spinat – blanchieren,
ausdrücken und fein hacken.
160g geriebener Bergkäse
50g Semmelbrösel
150g Sura Kees
1 Ei – dazugeben, zu einer Masse rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Ravioliteig ausrollen, die jeweils untere Teigplatte mit Eiweiß bestreichen, in gemehlte Ravioliform geben und füllen. Auf Gries oder Mehl lagern. In kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten bissfest kochen.

Kann mit einer frischen Tomatensoße und Parmesan oder in Butter und Salbei geschwenkt serviert werden.