Ob Fremde oder Stammgäste: Jeder wird persönlich vom sehr engagierten Wirt per Handschlag begrüßt. So viel Gastfreundschaft ist der ideale Einstieg in Dimis Cafè, der meist mit einem sehr vollen Bauch mit gutem Essen endet. Griechische Spezialitäten und Gyros sind naturgemäß breit auf der Karte vertreten und können alle empfohlen werden, aber auch Flammkuchen sind eine lohnenswerte Abwechslung.

Die Bezeichnung Café  Bistro ist also eher irreführend, wir würden es als griechisches Restaurant mit erweiterter Speisekarte beschreiben. Beim Dessert sollte man unbedingt ein Eis wählen, denn das stammt aus der Vorarlberger Eismanufaktur Kolibri, welche das beste Eis in Vorarlberg produzieren soll, hat sie doch schon so manchen Eisdielenkontest gewonnen.

Die Sonnenterrasse im Sommer und das WLAN für die Web-&WA-Junkies, die auch beim Essen nicht die Finger vom Smartphone lassen können, runden das Angebot ab. Der Schnaps zum Abschied und die Verabschiedung durch den Chef – und jeder Besucher denkt sich: Da geh ich wieder hin, warum ist das nicht überall so?

Weitere Infos auf Facebook.

%d Bloggern gefällt das: