Seite auswählen

Die Muntafuner Fee…

… soll jedem Gast, der ins Montafon kommt, einen Tipp geben. Was für einen?

Genießt die Ruhe der Berge, nehmt euch die Zeit dazu. Sucht Gespräche mit den Montafonern, interessiert euch für das Leben und die Geschichte und behandelt die Natur und die Einwohner mit Respekt.

… baut Dir Dein Traumhaus im Montafon. Wie soll es aussehen?

Auf keinen Fall so wie die Betonbauten in Schruns. Modern muss wahrscheinlich schon sein, aber so ganz ohne Seele… Warm, gemütlich, eine Küche mit einem Holzofen und einem Kachelofen der das Haus heizt, einem Balkon den im Sommer viele bunte Blumen schmücken, einer Bank vor der Tür, auf der man einen Tag ausklingen lassen kann….so sollte mein Haus im Montafon aussehen.

… verwandelt Dich heute in einen 16-jährigen Montafoner. Wie sieht Deine Zukunft aus?

Wünschen würde ich mir, dass ich in einem Gleichgewicht von Tradition und Moderne aufwachsen und später meinen Lebensunterhalt für meine Familie mit einer Arbeit im Montafon bestreiten kann.

… ermöglicht Dir Deinen Traumurlaub. Wo soll es hingehen?

Für mich gibt es den einen Traumurlaub nicht. Mal zieht es mich ans Meer, mal in die Stadt und mal in die Berge. Für mich allerdings immer wichtiger werden Zeiten, in denen ich neue Kraft für den Alltag schöpfen kann und das geht bei mir am schnellsten in den Bergen.

… erfüllt dem Tal einen Wunsch. Was wünschst Du Dir fürs Montafon?

Seid euch eurer Ressourcen bewusst. Geht verantwortungsvoll damit um. Ich habt nur ein Montafon.

 

Lesen Sie auch: Schnapsbrennen im Montafon mit Uwe Koch

Uwe Koch

53 Jahre alt, Leiter Schnapsseminare, Silberberg GmbH Montafon, von Beruf Ökonom und hauptberuflich Leiter des Bereichs Kommunikation und Netze in einer großen öffentlichen Verwaltung.