Seite auswählen

Altes Handwerk, alte Traditionen, altes Bauerntum… in nur wenigen Jahrzenten ist viel Wissen dazu verschwunden. Ein Wissen, das noch vor nicht allzu langer Zeit Voraussetzung dafür war, nicht hungern zu müssen. Immer weniger Menschen wachsen in bäuerlich ländlicher Umgebung auf. Immer weniger Menschen erleben noch das Pflanzen und Ernten von eigenen Früchten, Obst und Gemüse. Immer weniger Menschen haben noch die Fertigkeit aus diesen Produkten Most, Wein, Marmelade, Käse, Butter, Eingemachtes, Schnaps, usw. herzustellen.

Was wir brauchen, kaufen wir im Supermarkt. Das ganze Jahr gibt es alles. Billig muss es sein. Das Gefühl dafür, dass die Herstellung von Lebensmitteln mit viel Arbeit verbunden ist, haben wir fast völlig verloren. Schade…

Seit meiner Kindheit begleitet mich das Thema Schnapsbrennen. Für meine Eltern, die im Nebenerwerb Landwirtschaft betrieben haben, war dies immer eine wichtige zusätzliche Einnahmequelle. Äpfel und Birnen sammeln, waschen, einmaischen, vergären lassen und dann endlich destillieren, den Schnaps verdünnen, filtern, abfüllen und dann mit einem Etikett versehen. Ganz viel Arbeit, aber wir in unserer Familie wussten, wie das Endprodukt aus dem Ausgangsprodukt gewonnen wurde.

Von Uwe Koch, Leiter Schnapsseminare, Silberberg Montafon.

Mit unserem seit Jahren eingeführten Schnapsseminar wollen wir den Teilnehmern beibringen, wie dieses alte Handwerk funktioniert, worauf es ankommt, damit man den „Geist“ der Montafoner Kulturlandschaft in eine Flasche bringt.

Mit unserem seit Jahren eingeführten Schnapsseminar wollen wir den Teilnehmern beibringen, wie dieses alte Handwerk funktioniert, worauf es ankommt, damit man den „Geist“ der Montafoner Kulturlandschaft in eine Flasche bringt. Wir werden die Entwicklung zu Convenience-Food nicht aufhalten, aber vielleicht beim einen oder anderen Teilnehmer die Freude und das Interesse daran wecken, wie viel lokale und nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln wert ist. Die Teilnehmer dürfen in unserem Seminar erleben, wie viel Mühe und Freude es macht, etwas selbst herzustellen.

In einem ersten Block vermitteln wir den Teilnehmer grundsätzliches Wissen über den gesamten Herstellungsprozess, also von der Frucht bis zum trinkfertigen Destillat. Welche Faktoren bestimmen die Qualität und den Geschmack? Wie wird richtig eingemaischt, was ist eine Gärung und wie kann diese beeinflusst werden, was ist eine Destillation und wie funktioniert ein Brenngerät? Wir lernen, wie aus einem Rohschnaps ein trinkfertiges Produkt hergestellt wird und was der Unterscheid ist zwischen einem Brand, einem Geist, einem Schnaps und einer Spirituose.

Unsere Teilnehmer brennen selbstverständlich auch ihren eigenen Schnaps. Das neu erworbene Wissen wird sofort in der Praxis ausprobiert. Mit Hochspannung sitzen alle vor ihrem Brenngerät und warten voller Sehnsucht auf den ersten Tropfen Selbstgebrannten. Der ganze Raum ist inzwischen erfüllt von den unterschiedlichsten Aromen. Welche Aromen?

Unsere Teilnehmer brennen selbstverständlich auch ihren eigenen Schnaps.

Wir versuchen, in den Seminaren immer etwas Besonderes an Brennmaterial (Maischen) für unsere Teilnehmer vorzubereiten. Oft ist die Reaktion am Anfang eher zurückhaltend… kann das schmecken? Spätestens aber, wenn der erste Tropfen probiert wurde sind alle begeistert. Begeistert darüber, wie toll die Aromen der unterschiedlichsten Maischen im Destillat eingefangen wurden. Schmeckt ein Schnaps aus Montafoner Heu, aus Bananen oder Haselnüssen, aus Melonen oder Quitten?

Begeistert und immer auch etwas demütig und nachdenklich fahren wir alle nach einem erlebnisreichen Wochenende in einer traumhaften Bergwelt nach Hause. Voller Stolz wird der selbst gebrannte Schnaps, behütet wie ein Schatz, ganz vorsichtig im Koffer verpackt. Mit voller Vorfreude, das Ergebnis dann zuhause mit Freunden teilen zu können.

Obwohl ich schon Jahrzehnte Schnaps brenne, bin auch ich jedes Mal gespannt und freue mich wie ein Kind, wenn dann beim Brennen endlich der Schnaps anfängt zu tropfen. Es ist schon ein anderes Gefühl, selbst etwas herzustellen als einfach nur im Supermarkt einzukaufen.

Bildergalerie: